Balladen und Gedichte Songtexte und Volkslieder Wissen und Forschung Suche und Links
Autoren
Themen
Lnder

.Aphorismen
.Aufstze
.Erzhlungen
Das Unheimliche
Einsamkeit und Fernweh
Freundschaft
Krieg und Feindschaft
Lebensaufgaben und Selbstfindung
Liebe und Romantik
Machtmibrauch, unrechtes Handeln
Mut und Wagnis
Natur
Religion und Gtter
Soziale Not und Armut
Tod
Versuchung und Verfhrung
Wanderschaft und Reisen

Ode auf eine griechische Urne

John Keats

I

Du gnzlich unberhrte Braut der Ruh,
Langsamer Zeit und Stille Pflegekind,
Des Walds Chronistin, wieviel ser du
Geschichten ausschmckst als ein Vers ersinnt:
Welch Sage wird dich laubumsumt umziehn,
Die Gtter, Menschen oder beide zeigt,
In Tempe oder in Arkadiens Tal?
Welch Wesen sind�s? Welch Mdchen, abgeneigt?
Welch irre Jagd? Welch Kampf, um zu entfliehn?
Welch Pfeifen, Trommeln? Welches Bacchanal?

II

Gehrt sind Klnge s, doch ungehrt
Noch ser; drum spielt, Pfeifen, fort im Chor;
Nicht dem Gehrsinn, nein, von grrem Wert,
Dem Geist pfeift Lieder keiner Tne vor
Du Jngling, unterm Baum, kannst vom Gesang
Nicht lassen, noch kann je dies Laub verwehn;
Khn Liebender, nie, nie gelingt dein Ku,
Bist du dem Ziel auch nah doch sei nicht bang:
Sie kann nicht gehn, und wird dir kein Genu,
Liebst du doch ewig und bleibt sie so schn!

III

Ah! Glcks-, du Glcksgezweig, das nie verblht,
Nie gilbt, noch je dem Frhling sich empfiehlt;
Und glcklicher Fltist, der, nimmermd,
Fr immer immerneue Lieder spielt
Mehr Liebesglck! mehr Liebes-, Liebesglck!
Fr immer zu genieen und stets warm,
Fr immer keuchend und fr immer jung
Fern allem atmend menschlichen Geschick,
Dem Herzen voller berdru und Gram,
Der heien Stirn und der verdrrten Zung.

IV

Wer sind die, um den Moosaltar gereiht?
Geheimnisvoller Priester, welchem Stein
Fhrst du die Frse zu, die aufwrts schreit
Und deren seidne Flanken Krnze weihn?
Welch kleine Stadt am Flu oder am Meer,
Mit friedlichem Kastell am Berg erbaut,
Verlie dies Volk zu dieser frommen Stund?
Und, Stdtchen, deine Straen bleiben leer
Fr immer keiner, der uns anvertraut,
Weshalb, kehrt je zurck und nennt den Grund.

V

O Attische! Form schner Art! im Bund
Mit Mnnern, Mdchen marmorn berdeckt,
Mit festgetretnem Laubgezweig im Rund;
Du Stille, die uns aus dem Denken schreckt
Wie Ewigkeit: Du kaltes Hirtenspiel!
Wenn uns das Alter fortrafft eines Tags,
Sollst du bestehn, von Leid, dem hier nichts gleicht,
Umringt, ein Freund dem Menschen, dem du sagst:
Schnheit ist Wahrheit, Wahrheit schn soviel
Wit ihr auf Erden, und dies Wissen reicht.




Balladen und Gedichte
Abends
Acktaeon
Adelstan und Rschen
Amor und Psyche auf einem Grabmal
Amors Pfeil
An Charlotte von Stein
An Daphnens Kanarienvogel
An dich
An die Geliebte
An die platonische Liebe
Apoll und Daphne
Auf der Reise
Ballade
Barbara Allen
Buch der Liebe
Das Bildnis
Das Harfenmdchen
Das kalte Liebchen
Der Entfernten
Der Fischer
Der Graf von Thal
Der Handku
Der Handschuh
Der Hunger und die Liebe
Der Knabe und das Immlein
Der Liebekranke
Der Liebende
Der Maibaum
Der Triumph der Liebe
Der zauberische Spielmann
Die Ballade vom Brennesselbusch
Die beiden Liebenden
Die Brautfahrt
Die Hochzeitsnacht
Die Launen der Verliebten
Die Nonne
Die schlimme Gret und der Knigssohn
Die Zauberin im Walde
Die zauberische Venus
Die zwlffte Ode. Ohn Lieb nichts dan Leyd.
Echte Liebe
Ein Fischer sa im Kahne
Einen Sommer lang
Erinnerung
Erlknigs Tochter
Festnacht und Frhgang
Geht nicht nach dem Stdtchen
Glck
Hartnckige Liebe
Hochzeitslied
Ich habe dich so lieb
Ich halte ihr die Augen zu
Ich liebe dich
Ich und Du
In einem khlen Grunde
Josephine
Junge Liebe
Kleine Geschichte
Ksse, die man stiehlt im Dunkeln
La Belle Dame Sans Mercy
Leander und Ismene
Lebewohl
Liebe ohne Heimat
Liebesprobe
Liebesvorzeichen
Liebeszauber
Liebliches gesprch von der liebe.
Lied der Knigin Elisabeth
Lore Lay
Meine Ruh' ist hin
Mit zwei Worten
Mit zwei Worten
Neue Liebe
Ode an Psyche
Ode auf eine griechische Urne
Oh, when I was in love with you
Porphyrias Buhle
Ritt im Mondschein
Ritter Toggenburg
Seit ich ihn gesehen
Seliger Tod
Suschens Vogel
Verwunschen
Was Goldringlein sagen soll
Winternacht
berall Molly und Liebe
Zorn und Liebe
Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite