Balladen
und Gedichte
Songtexte
und Volkslieder
Wissen
und Forschung
Termine
und Aktionen
Umgedichtete
und neue Balladen
Suche
und Links
Forum
Autoren
Themen
Länder

Arndt, Ernst Moritz
Arnim, Achim von
Brentano, Clemens
Browning, Robert
Busch, Wilhelm
Bürger, Gottfried August
Chamisso, Adelbert von
Droste-Hülshoff, Annette von
Eichendorff, Joseph von
Ernst, Otto
Fontane, Theodor
Gerhardt, Paul
Goethe, Johann Wolfgang von
Grillparzer, Franz
Hagedorn, Friedrich von
Hebbel, Friedrich
Heine, Heinrich
Herder, Johann Gottfried von
Hofmannsthal, Hugo von
Housman, A.E.
Hölty, Ludwig Heinrich Christoph
Keats, John
Keller, Gottfried
Kraus, Karl
Liliencron, Detlev von
Meyer, Conrad Ferdinand
Münchhausen, Börries Frhr. von
Mörike, Eduard
Ringelnatz, Joachim
Schiller, Friedrich
Storm, Theodor
Uhland, Ludwig
Weckherlin, Georg Rodolf

Genügen

Otto Ernst

Wie trüg' ich wohl ein Fernverlangen,
da hier der Tag in Rosen blüht,
die Sonne mich erweckt mit Prangen
und mir am Abend sanft verglüht?

Vom Garten schon in früher Stunde
herüberträgt der Morgenwind
ein Lied aus froher Kinder Munde -
wie singt so hell mein eignes Kind!

Der Mittagsruf klingt durch die Saaten.
Wie Arbeit Stirn und Hände bräunt!
Es winkt, vom Werk sich zu beraten,
zum Heimweg mir ein ernster Freund.

Wie trüg' ich wohl ein Fernverlangen,
da du mein Rebenhaus bewohnst
und mir mit liebendem Umfangen
am Abend jede Mühe lohnst.

Beseligt von des Tags Geschenken,
genieß' ich sein in später Ruh'.
Ein letztes, leises Überdenken -
und träumend fällt die Wimper zu.




Otto Ernst

Biographie

Balladen und Gedichte
Abend
Ausflug
Der Erbe
Ein Freudentag
Erwartung der Weihnacht
Genügen
Hartnäckige Liebe
Lütt Jan
Nach dem Gewitter
Neujahrsgruß
Nis Randers
Nächtliche Wanderung
Vision
Vorfrühling
Waldidyll
Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite