Balladen und Gedichte Songtexte und Volkslieder Wissen und Forschung Suche und Links
Autoren
Themen
Lnder

.Aphorismen
.Aufstze
.Erzhlungen
Das Unheimliche
Einsamkeit und Fernweh
Freundschaft
Krieg und Feindschaft
Lebensaufgaben und Selbstfindung
Liebe und Romantik
Machtmibrauch, unrechtes Handeln
Mut und Wagnis
Natur
Religion und Gtter
Soziale Not und Armut
Tod
Versuchung und Verfhrung
Wanderschaft und Reisen

(Aphorismen) Natur und Wetter

Wilhelm Busch

Wenn ich und meine Kuh tot sind, dann kann Maitag kommen, wann er will.

Juli trocken und hei,
Klebt dem Bauern die Hose am Stei.

Bei Regenwetter fliegen die Schwalben niedrig.

Die Bume fahren im Frhling aus der Haut.

Dezemberwind macht die Nasen rot, die es nicht schon sind.

Wenn es Silvester schneit,
Ist Neujahr nicht weit.

Dauerhaftem schlechtem Wetter
Mut du mit Geduld begegnen,
Mach es wie die Schppenstedter:
Regnet es, so la es regnen.

Zu Weihnachten getanzt im Schnee,
Zu Ostern Frost im Zeh.




Balladen und Gedichte
(Aphorismen) 1915
(Aphorismen) Dummheit und Tugend
(Aphorismen) Eros, Moral, Christentum
(Aphorismen) Gott und Glauben
(Aphorismen) Heirat und Liebe
(Aphorismen) Kunst
(Aphorismen) Lachen
(Aphorismen) Leid und Krankheit
(Aphorismen) Leid und rger
(Aphorismen) Lnder und Leute
(Aphorismen) Menschliches
(Aphorismen) Musik und Kunst
(Aphorismen) Nachts
(Aphorismen) Natur und Wetter
(Aphorismen) Sprche und Widersprche
(Aphorismen) Stichworte
(Aphorismen) Tod und Sterben
(Aphorismen) Wahrheit und Weisheit
(Aphorismen) Welt und Land
(Aphorismen) Zeit
(Aphorismen) Zeit und Alter
(Aphorismen) Zuflle, Einflle, Stimmungen, Worte
Aphorismen
Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite