Balladen und Gedichte Songtexte und Volkslieder Wissen und Forschung Suche und Links
Autoren
Themen
Lnder

.Aphorismen
.Aufstze
.Erzhlungen
Das Unheimliche
Einsamkeit und Fernweh
Freundschaft
Krieg und Feindschaft
Lebensaufgaben und Selbstfindung
Liebe und Romantik
Machtmibrauch, unrechtes Handeln
Mut und Wagnis
Natur
Religion und Gtter
Soziale Not und Armut
Tod
Versuchung und Verfhrung
Wanderschaft und Reisen

(Aphorismen) Leid und Krankheit

Wilhelm Busch

Eine Schwre peinigt mich.
Wo denn sitzt sie? Da wo ich.

Mitunter sitzt die ganze (grte) Seele
In eines Zahnes dunkler (kleiner) Hhle.

Ein weher Zahn - schlechter Schlafkumpan.

Ein Zahn, ein hohler, macht mitunter
Sogar die faulsten Leute munter.

Ein hohler Zahn ist ein Asket,
Der allen Lsten widersteht.

Sie hat viel zu tun mit ihren Schmerzen.

Viel besser als ein guter Wille
Wirkt manchmal eine gute Pille.

Gesunder Magen bleibt unbeachtet, viel Arbeit, wenig Dank.

Wie stark leidet einer? Verschiedene Dicke der Haut.
Ausdruck nicht zu prfen auf seine Richtigkeit.

Schuster: Kein Hhnerauge sticht und brennt,
Was ihn nicht seinen Vater nennt.

Kalte Fe sind lstig, besonders die eigenen.

Doktor aus dem Fenster: Noch kein Ostwind, noch immer keine Lungenentzndung?




Balladen und Gedichte
(Aphorismen) 1915
(Aphorismen) Dummheit und Tugend
(Aphorismen) Eros, Moral, Christentum
(Aphorismen) Gott und Glauben
(Aphorismen) Heirat und Liebe
(Aphorismen) Kunst
(Aphorismen) Lachen
(Aphorismen) Leid und Krankheit
(Aphorismen) Leid und rger
(Aphorismen) Lnder und Leute
(Aphorismen) Menschliches
(Aphorismen) Musik und Kunst
(Aphorismen) Nachts
(Aphorismen) Natur und Wetter
(Aphorismen) Sprche und Widersprche
(Aphorismen) Stichworte
(Aphorismen) Tod und Sterben
(Aphorismen) Wahrheit und Weisheit
(Aphorismen) Welt und Land
(Aphorismen) Zeit
(Aphorismen) Zeit und Alter
(Aphorismen) Zuflle, Einflle, Stimmungen, Worte
Aphorismen
Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite