Balladen und Gedichte Songtexte und Volkslieder Wissen und Forschung Suche und Links
Autoren
Themen
Lnder

.Aphorismen
.Aufstze
.Erzhlungen
Das Unheimliche
Einsamkeit und Fernweh
Freundschaft
Krieg und Feindschaft
Lebensaufgaben und Selbstfindung
Liebe und Romantik
Machtmibrauch, unrechtes Handeln
Mut und Wagnis
Natur
Religion und Gtter
Soziale Not und Armut
Tod
Versuchung und Verfhrung
Wanderschaft und Reisen

Der frohe Wandersmann

Joseph von Eichendorff

Wem Gott will rechte Gunst erweisen,
Den schickt er in die weite Welt;
Dem will er seine Wunder weisen
In Berg und Wald und Strom und Feld.

Die Trgen, die zu Hause liegen,
Erquicket nicht das Morgenrot,
Sie wissen nur von Kinderwiegen,
Von Sorgen, Last und Not um Brot.

Die Bchlein von den Bergen springen,
Die Lerchen schwirren hoch vor Lust,
Was sollt ich nicht mit ihnen singen
Aus voller Kehl und frischer Brust?

Den lieben Gott lass ich nur walten;
Der Bchlein, Lerchen, Wald und Feld
Und Erd und Himmel will erhalten,
Hat auch mein Sach aufs best bestellt!




Balladen und Gedichte
Abreise
Auf der Reise
Auf Goldgrund
Brief an Richard Dehmel
Der frohe Wandersmann
Die blaue Blume
Die Brgschaft
Die Macht der Musik
Die Wanderratten
Frhling im Alter
Frhling und Schicksal
Hymnus an die Morgensonne
In der Fremde
Lebenstraum
Letzte Heimkehr
Mignon
Mit zwei Worten
Reisen
Sehnsucht
Tuschung
Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite