Balladen
und Gedichte
Songtexte
und Volkslieder
Wissen
und Forschung
Termine
und Aktionen
Umgedichtete
und neue Balladen
Suche
und Links
Forum
Volkslieder
Kinderlieder
Kirchenlieder
Folk- und Gospellieder
Weihnachtslieder
Lieder zu Ostern
Martinslieder
Volksballaden
Herbst Lieder und Gedichte


Lieder zu Ostern
Am Ostermorgen
Christ lag in Todesbanden
Christe, du Schöpfer aller Welt
Christus, der uns selig macht
Das Blut des Lammes reinigt uns
Du großer Schmerzensmann
Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld
Er ist wahrhaftig auferstanden
Golgatha (Karfreitag)
Ich grüße dich am Kreuzesstamm
Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod
Ostergedicht
Osterjubel
Ostermorgen
Zur Osterzeit


Ostergedicht

Ferdinand von Saar (1833-1906)

Ja, der Winter ging zur Neige,
holder Frühling kommt herbei,
lieblich schwanken Birkenzweige,
und es glänzt das rote Ei.

Schimmernd wehn die Kirchenfahnen
bei der Glocken Feierklang,
und auf oft betretnen Bahnen
nimmt der Umzug seinen Gang.

Nach dem dumpfen Grabchorale
tönt das Auferstehungslied,
und empor im Himmelsstrahle
schwebt er, der am Kreuz verschied.

So zum schönsten der Symbole
wird das frohe Osterfest,
dass der Mensch sich Glauben hole,
wenn ihn Mut und Kraft verläßt.

Jedes Herz, das Leid getroffen,
fühlt von Anfang sich durchweht,
dass sein Sehnen und sein Hoffen
immer wieder aufersteht!




Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite