Balladen
und Gedichte
Songtexte
und Volkslieder
Wissen
und Forschung
Termine
und Aktionen
Umgedichtete
und neue Balladen
Suche
und Links
Forum
Umgedichtete
Balladen
Neue Balladen

Herz
von: Sarah K.
Wolfsmädchen
von: Hanna Mürmann
Sommertraum
von: Martin
Paules Mißgeschick
von: Anke Szebenyi
Lebensuhren
von: Charleen Spänich
Ostern
von: Stephanie Lukkes
Osterhasen
von: Stephanie Lukkes
Der Clown
von: Eleonore Görges
die dumme Schule
von: Fenja Zufall
Liebe
von: Lilie
Des Kindes Erlösung
von: Eleonore Görges
Haus am Deich
von: Eleonore Görges
Vom Rosenmann
von: Julian Schönhoff
Schenk mir ein Herz
von: Julian Schönhoff
Käfer Fips
von: Mario Hans Joachim Schubert
Der Bub und das Klavier
von: Mario Hans Joachim Schubert
Sic transit gloria mundi oder Tarzan in Rente
von: Johannes Schmid
Dichter
von: Peter Borjans-Heuser
Licht
von: Peter Borjans-Heuser
Zorro
von: Johannes Schmid
Bolle beisst Busch
von: Fritz
Der Leuchtturmwärter von "Le Four"
von: Eleonore Görges
Nur ein Augenblick
von: Eleonore Görges
Die Titanic
von: Henni und Jenny
Drei Sekunden
von: Olaf Koenig
Weihnachtszauber???
von: Hanna Mürmann
Brandmal
von: Christina Pietruschka
Schwarze Nacht
von: Franz
Spiel
von: Thomas Bender
Der Amoklauf in Winnenden
von: Romina
Engelsgesang
von: Hanna Mürmann
Die Wasserfrau
von: Hanno Behrens
Lukas Podolski trifft ins Herz
von: Elisa Ebertz
Am Rande der Naturgewalt
von: Stefan Enke
Der Adler
von: Fetzer Kevin
Ballade vom Bier
von: Knecht
Das Kampfspiel der Ritter
von: Andy Müffeler
Geraldine Gess (Moderne Ballade)
von: Munkustrap
Tanz der Musen am Schäferbach
von: Vera Hewener
Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
von: Valenin Humpert
G8 gequälte Schüler
von: Beggar, Lisl und Elga
Die Leute zu Pferde
von: Anonym
Der rosarote Regenschirm
von: Johannes Kummich
Meine Generation
von: kahm weh.
Die (fast total) gute Sozialpädagogin
von: alles b.
Im Supermarkt
von: Dieter Drobisch
Papier, Papier ...
von: Dieter Drobisch
Frühling für uns Alten
von: Dieter Drobisch
Der Herr
von: Anneli Treibig
Ralf und Christin
von: Anneli Treibig
Elisabeth Plainacherin
von: Rosemarie Kienmandl
Ballerina
von: Johann Witkowski
Gleichnis vom eisernen Reiter
von: Johann Witkowski
Karl Wittig
von: Michael Eisele
Das Ei des Kolumbus
von: Paul Pfeffer
Ballade
von: Paul Pfeffer
Zurück zu den Suchergebnissen

Ballerina

Geschrieben von: Johann Witkowski

Tatjana nannte sich die Hur,
Tät jedem ihre Beine spreizen,
Und ertrug täglich die Tortur,
Um Rubel für Rubel zu geizen.

Ob Bauern oder Bonzen,
Ob zaghaft oder zynisch,
Beim Klirren ihrer Münzen
Dankte sie auf französisch.

Sie wusst nie richtig zu lieben,
Nie kam der weisse Ritter zu Ross,
Nur von der Armut getrieben
Stand sie immer an der alten Goss.

Doch dann ist's noch geschehen,
'Es stöhnt das Wunder der Natur'
Schon lag sie in den Wehen,
Vom Ritter fehlte jede Spur.

Und für ein Kind muss man zollen,
Zwei Mägen waren ja recht schnell leer,
'Der Rubel, der muss ja rollen',
So spreizte sie die Beine noch mehr.

Malina hiess das hübsche Kind,
Neugierig, gescheit und unbefangen,
Und wie hübsche Kinder halt sind
Sich fragend, woher die Rubel stammen?

Die Hur sich entsetzt an die Brust gefasst,
Liebte sie doch ihre Malina
Und entgegnete ihr in feiger Hast:
'Man soagt, so tanzt die Ballerina.'

Doch viel Kraft kostete das Werben,
Schon ganz wirr wurd sie im Verstand,
Und bald darauf lag sie im sterben,
Da rief sie Malina zur Hand.

Und Tränen stolzierten aus der Hur,
'So rein, bist du mi vui lieber.
Bist kluag und gar net, wie i, so stur.'
Krächzte sie bereits im Fieber.

So stöhnte die Hur letzten Lebenshauch,
Noch wimmernd lag Malina im Schoss,
'So ene Ballerina bin i ouch.'
Und ging hinunter zur alten Goss.




Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite