Balladen
und Gedichte
Songtexte
und Volkslieder
Wissen
und Forschung
Termine
und Aktionen
Umgedichtete
und neue Balladen
Suche
und Links
Forum
Benutzername
Passwort
Login
Passwort vergessen?

Kostenlos registrieren

Sie möchten sich nicht registrieren?
Dann loggen Sie sich mit dem Benutzernamen 'Gast' und dem Passwort 'Gast' ein.
Ihr Beitrag wird dann vor der Veröffentlichung geprüft und wird möglicherweise geändert oder nicht veröffentlicht.

Forum

Zurück zum Forum    Auf diesen Beitrag antworten

Ballade oder Textzeile
peterpaul
22.06.2007

Der Taucher Premysl an der Moldau
Hallo!
Ich suche den Text der umgedichteten Ballade von F. Schiller "Der Taucher". Es ging da um einen Taucher Premysl, der vor dem König etwas aus der Moldau herausholen sollte und dafür die Tochter bekommen sollte. Ging auch schlecht aus.

Schon mal im voraus herzlichen Dank.
Peter-Paul
Antworten


Hausberger Hugo am 05.10.2007
Re: Der Taucher Premysl an der Moldau
Der Taucher
König Brzemisl steht am Pragerbrucken
Und hinter seiniges Rucken
Lahnte am Glander
Nebeneinander
Wadel an Wadel
Ganzes bemisches Adel.
Kenig Brzemisl schmeißt Glasl in Flut
Und weil kane nix dergleichen tut
Kummt Brzemisl in allerhechste Wut
Und schreite: Glasl liegt scho drin,
Wer bringt kriegt Stampl Rostopschin.
Da schmeißt der Wenzl Wondraschek
Gleich seiniges Überzieher weg,
Nimmt’s Blasl von Schwein
Und hupftste hinein.
Die Moldau wird immer wilder und toste und raste
Wie Pilsnerbier frisch anzapfte,
Doch pletzlich wird’s ganz ruhig in See,
Da kummens zwa Luch von stumpfige Nas’n in Heh -
A Schedl so groß wia a Schaffl –,
Dann Wenzl mit gleserne Glasl.
Den reicht er hin dem Kenig ganz feierlich
Und sagt: Da drunten is abscheierlich.
Fisch sans da drunten so groß wia a Kaibl –
Noch dazua lauter Mandl und Weibl,
Aber die warens alle ganz still
Bis auf ane bemische Krokodil
Was hat allweil pfiffen mit Mundl
Wie bakschierliche Seehundl.
„Such, such Aportl da drunten“
Und Mistviechl hat Glasl gefunden.
Wie der Wenzl nun fertig war,
Da sagt der Kenig wunderbar:
„Doch willst du sein Diener devotische,
Dann bring mir Seehundl exotische,
Dann kriegst von Prinzessin Deborah die Hand
Und wirst Kenig von Franz – Josefs – Land.“
Drauf sagt Deborah mit G’fihl:
„Vat’r herst nit auf mit grausliche G’spiel?“
Die Prinzessin war a mordsschiache Astl
Mit Nas’n so groß wia a Scheibtruchenkastl.
Drum meinte Wenzl: „Missens nit traurig sein,
Ich spring gerne wege‘ ihne hinein.
Nit weinen, sein’s munter,
Richtige Wiener geht nit unter.“
Drauf macht sie an Schra und wird blasser –
Bums, Wenzl hupfzte in Wasser.
Aber da fahrte a bemische Haifisch ums Eck
Und schnappte den armen Wondraschek.
Aber eigentlich muß ma arme Haifisch sagen,
Denn Wenzl liegt ihm sicher heit noch im Magen





Auf diesen Beitrag antworten

Sie sind leider nicht eingeloggt und können somit keine Beiträge verfassen.

Um Beiträge verfassen zu können, können Sie sich kostenlos mit eigenem Benutzernamen registrieren oder als Gast einloggen:

Kostenlos registrieren

Sie möchten sich kostenlos registrieren unter einem Benutzernamen Ihrer Wahl? Dann klicken Sie bitte auf "Kostenlos registrieren". Die Registrierung dauert nur wenige Minuten.

Als Gast einloggen

Sie möchten sich nicht registrieren? Dann loggen Sie sich mit dem Benutzernamen 'Gast' und dem Passwort 'Gast' ein. Ihr Beitrag wird vor der Veröffentlichung dann erst geprüft.

Unter eigenem Benutzernamen einloggen

Sie sind bereits registriert? Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort links oben ein.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie es sich hier erneut zusenden lassen.


Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite