Balladen
und Gedichte
Songtexte
und Volkslieder
Wissen
und Forschung
Termine
und Aktionen
Umgedichtete
und neue Balladen
Suche
und Links
Forum
Benutzername
Passwort
Login
Passwort vergessen?

Kostenlos registrieren

Sie möchten sich nicht registrieren?
Dann loggen Sie sich mit dem Benutzernamen 'Gast' und dem Passwort 'Gast' ein.
Ihr Beitrag wird dann vor der Veröffentlichung geprüft und wird möglicherweise geändert oder nicht veröffentlicht.

Forum

Zurück zum Forum    Auf diesen Beitrag antworten

Ballade oder Textzeile
peterpaul
28.11.2007

Ballade vom Ritter der in einer Tier-Arena einen Handschuh holte
Hallo!
Suche den Text einer Ballade (könnte etwa von J. v. Eichendorf f, C. F. Meyer, L. Uhland, Hölderlin ??? etc. stammen) wo es um die Prüfung der Tapferkeit von Rittern geht.
Ich weiß nur cirka den letzten Absatz/Schluss:
Ein Ritter hat sich der wohl unmöglichen Aufgabe gestellt, einen Handschuh einer edlen Dame/Fräulein aus einer Tier-Arena (im Schloß, in einem Zelt, bei einer irgendwelchen Veranstaltung) mit wilden Löwen oder anderen Raubkatzen herauszuholen. welche diese Dame wohl absichtlich dorthin geworfen haben musste.

Zum Schluss schaffte es der Ritter doch und überreichte den Handschuh der Dame mit den ironischen Worten (oder so ähnlich):

"Den Handschuh reich' ich hin, doch ich verzichte auf die Ehre."

Wahrscheinlich war vorher irgendeine Belohnung in Aussicht gestellt worden - ein Tanz????

Peter-Paul
Antworten


Fuchsmux am 29.11.2007
Re: Ballade vom Ritter der in einer Tier-Arena einen Handschuh holte
Hallo Peter-Paul,

könnte Deine Frage mit dem nachfolgenden Gedicht "Der Handschuh" von Schiller beantwortet sein?

Hier ist es:

1 Vor seinem Löwengarten,
Das Kampfspiel zu erwarten,
Saß König Franz,
Und um ihn die Großen der Krone,
Und rings auf hohem Balkone
Die Damen in schönem Kranz.
Und wie er winkt mit dem Finger,
Auftut sich der [weite] Zwinger,
Und hinein mit bedächtigem Schritt
Ein Löew tritt,
Und sieht sich stumm
Rings um,
Mit langem Gähnen,
Und schüttelt die Mähnen,
Und streckt die Glieder,
Und legt sich nieder.

2. Und der König winkt wieder,
Da öffnet sich behend
Ein zweites Tor,
Daraus rennt
Mit wildem Sprunge
Ein Tiger hervor,
Wie der den Löwen erschaut,
Brüllt er laut,
Schlägt mit dem Schweif
Einen furchtbaren Reif,
Und recket die Zunge,
Und im Kreise scheu
Umgeht er den Leu
Grimmig schnurrend,
Drauf streckt er sich murrend
Zur Seite nieder.

3. Und der König winkt wieder,
Da speit das doppelt geöffnete Haus
Zwei Leoparden auf einmal aus,
Die stürzen mit mutiger Kampfbegier
Auf das Tigertier,
Das [packt] sie mit seinen grimmigen Tatzen,
Und der Leu mit Gebrüll
Richtet sich auf, da wird's still,
Und herum im Kreis,
Von Mordsucht heiß,
Lagern sich die greulichen Katzen.
4. Da fällt von des Altans Rand
Ein Handschuh von schöner Hand
Zwischen den Tiger und den Leun
Mitten hinein.
Und zu Ritter Delorges spottenderweis
Wendet sich Fräulein Kunigund:
»Herr Ritter, ist Eure Lieb so heiß,
Wie Ihr mir's schwört zu jeder Stund,
Ei, so hebt mir den Handschuh auf.«

Und der Ritter in schnellem Lauf
Steigt hinab in den furchtbaren Zwinger
Mit festem Schritte,
Und aus der Ungeheuer Mitte
Nimmt er den Handschuh mit keckem Finger.

Und mit Erstaunen und mit Grauen
Sehen's die Ritter und Edelfrauen,
Und gelassen bringt er den Handschuh zurück,

5. Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde,
Aber mit zärtlichem Liebesblick -
Er verheißt ihm sein nahes Glück -
Empfängt ihn Fräulein Kunigunde.
[ Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht:]
»Den Dank, Dame, begehr ich nicht«,
Und verläßt sie zur selben Stunde.

Gruss
Fuchsmux




peterpaul am 29.11.2007
Re: Ballade vom Ritter der in einer Tier-Arena einen Handschuh holte
Ja danke Fuchsmux; dies ist die gesuchte Ballade.





Auf diesen Beitrag antworten

Sie sind leider nicht eingeloggt und können somit keine Beiträge verfassen.

Um Beiträge verfassen zu können, können Sie sich kostenlos mit eigenem Benutzernamen registrieren oder als Gast einloggen:

Kostenlos registrieren

Sie möchten sich kostenlos registrieren unter einem Benutzernamen Ihrer Wahl? Dann klicken Sie bitte auf "Kostenlos registrieren". Die Registrierung dauert nur wenige Minuten.

Als Gast einloggen

Sie möchten sich nicht registrieren? Dann loggen Sie sich mit dem Benutzernamen 'Gast' und dem Passwort 'Gast' ein. Ihr Beitrag wird vor der Veröffentlichung dann erst geprüft.

Unter eigenem Benutzernamen einloggen

Sie sind bereits registriert? Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort links oben ein.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie es sich hier erneut zusenden lassen.


Impressum   Kontakt




Magento Freelancer aus Köln Balladen.de - Startseite